Service  |  Unternehmen  |  Beratungszentrum  |  Kontakt

Fahrpläne

Linien-/Umsteigepläne

Liniennetzplan

Linie 10 und 11

Umsteigestellenplan Ludwigsplatz

Bitte beachten!
Die Haltestellen Burggasse und Wendeplatte am Ludwigsplatz sind nur Ausstiegs-Haltestellen. Es ist kein Zustieg gestattet.

Umsteigestellenplan Borsigstraße

Borsigstraße - Keine Anschlusssicherung beim Umstieg
Laut Fahrplan ist das Umsteigen von der Línie 1auf die Linie 2 stadteinwärts und von der Linie 2 auf die Linie 1 stadtauswärts möglich, wenn keine Verspätungen sind. Bei Verspätungen kann das Umsteigen nicht gewährleistet werden.

Wir empfehlen das Umsteigen am Ludwigsplatz vorzunehmen.

Umsteigebeziehungan der Borsigstraße an Schultagen für Schüler
An den morgendlichen Knotenpunkten um 7:05 Uhr und 7:35 Uhr kann von der Linie 1 und Linie 2 auf die Linie 4 umgestiegen werden. Diese Umsteigebeziehung ist auch von der Linie 4 (Ankunft Borsigstraße 13:11 Uhr) auf die Linien 1 und 2 möglich.

Abweichungen vom Fahrplan

Nicht den Anschluss verpassen!

Wenn Ihr Bus einmal ein wenig Verspätung haben sollte und Sie noch auf eine andere Linie umsteigen müssen, wenden Sie sich vertrauensvoll an den Fahrer. Er informiert dann über Funk seinen Kollegen, damit der nach Möglichkeit auf Sie wartet. 

Heilig Abend (24.12.) und Silvester (31.12.)

An Heilig Abend (24.12.) verkehren die Busse nach dem Samstags-Fahrplan. Letzte Abfahrt Ludwigsplatz 13:30 Uhr.

An Silvester (31.12.) verkehren die Busse nach dem Samstags-Fahrplan.

Der Pendelbus fährt an Heilig Abend (24.12.) bis 13.15 Uhr und an Silvester (31.12.) bis 16.15 Uhr.

Fällt der Heilig Abend und Silvester auf einen Sonntag, verkehren keine Busse.

An den vier Advents-Samstagen vor Weihnachten

verkehren die Busse nach dem Samstag-Fahrplan zzgl. den mit "W" gekennzeichneten Kursen. 

Gäubodenvolksfest

Wegen des „Traditionellen Auszug zur Festwiese“ verkehren die Busse am Freitag nur bis ca. 16.00 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie im Sonderfahrplanheft für das Gäubodenvolksfest.

Witterung

Die Abfahrtszeiten können sich witterungs-und verkehrsbedingt das ganze Jahr über bis zu 15 Minuten verzögern. 

Hinweise für Fahrgäste

Sehr geehrter Fahrgast,

die Stadtwerke Straubing bitten im Interesse einer reibungslosen und schnellen Abwicklung folgendes zu beachten:

  • Fahrgeld bereits vor dem Einstieg abgezählt bereithalten; bei Benutzung von Entwertern Fahrscheine vor dem Einstieg zum Entwerten bereithalten.
  • Nach dem Kauf der Fahrkarte und unter Beachtung der Tarifbestimmung gleich ins Wageninnere aufrücken.
  • Durchgänge, Ausstiege und Plätze vor den Entwertern nach Möglichkeit freihalten.
  • Rechtzeitig vor der Ausstiegshaltestelle dem Fahrer dies durch Drücken der Stop-Taste anzeigen.
  • Bei den Gelenkbussen kann die hintere Tür (dritte Tür) nur durch Knopfdruck des Fahrgastes geöffnet werden. Der Busfahrer hat keinen Einfluss auf diese Tür.
  • Wenn der Fahrer nach Ankunft an der Endhaltestelle/Anfangshaltestelle nicht sofort die Tür öffnet, bedenken Sie bitte:
  • Auch das Fahrpersonal braucht eine Pause!
    Derartige Ruhepausen dienen letztlich der Sicherheit im Verkehr. Die Straßenverkehrszulassungs- und auch die Arbeitszeitordnung schreiben sie vor.
  • Mitnahme von Kindern: 
  • Je 3 Kinder unter 6 Jahren können in Begleitung einer Person über 15 Jahre mit gültigem Fahrausweis mitgenommen werden. Frei beförderte Kinder müssen ihren Platz aufgeben, wenn er für Erwachsene benötigt wird. Schäden durch mitgeführte Kinder hat der Begleiter zu vertreten.
  • Ermäßigte Fahrausweise begründen kein Recht auf bevorzugte Beförderung. Ersatz für nicht ausgenutzte Zeitkarten werden ab dem Tage der Rückgabe beim Verkehrsbüro der Stadtwerke (Heerstraße 43) unter Abzug einer Verwaltungsgebühr erstattet.
  • Beschwerden sind nicht an das Fahrpersonal zu richten, sondern unter Angabe von Tag, Uhrzeit, Linien- und Wagennummer unter Beifügung des Fahrausweises an die Stadtwerke Straubing GmbH, Heerstraße 43, einzureichen.
  • Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Straubing als Sitz der Stadtwerke GmbH.

Die Abfahrtszeiten können sich witterungs-und verkehrsbedingt verzögern.

Bitte an unsere Fahrgäste

Bitte halten Sie Ihr Fahrgeld für den Fahrkartenverkauf abgezählt bereit. Sie helfen mit, die Beförderung unserer Fahrgäste schnell und zügig durchzuführen.

Unser Fahrpersonal ist nicht verpflichtet, Beträge über 5 Euro zu wechseln sowie Ein- und Zwei-Cent-Stücke im Betrag von mehr als 5 Cent und erheblich beschädigte Geldscheine und beschädigte Münzen anzunehmen.

Soweit das Fahrpersonal Geldbeträge über 10 Euro nicht wechseln kann, erhalten Sie eine Quittung über den zurückbehaltenen Betrag, den Sie dann bei Ebenbeck Reisen GmbH, Steinweg 54, 94315 Straubing abholen können. Wenn Sie eine solche Quittung nicht akzeptieren wollen, können wir Sie leider nicht befördern.

BITTE NICHT!
Zu Ihrer eigenen Sicherheit und aus Rücksicht auf andere Fahrgäste können wir in unseren Stadtbussen nicht gestatten:

  • Essen und Trinken
  • Rauchen
  • Benutzung jeglicher Sportgeräte (z. B. auch Rollerblades)

Bitte vermeiden Sie auch das Abstützen der Füße und das Herumspringen der Kinder auf den Sitzen – niemand sitzt gerne auf einem verschmutzten Platz.

Seite drucken
Zurück