Home  |  Kontakt
12.01.2017 | Energiesparberatung

Die Stadtwerke Straubing bieten gemeinsam mit den Energieberatern der Caritas folgende Beratungstermine im Zusammenhang mit der Jahresabrechnung an: 

Dienstag, den 17. Januar 2017 von 14:00 – 17:00 Uhr
Dienstag, den 24. Januar 2017 von 09:00 – 17:00 Uhr
 
Veranstaltungsort:   Kundenzentrum 2, Heerstr. 43, 94315 Straubing
Telefon:                     (09241) 864-185 
  
Bitte die letzten 2 Jahresabrechnungen (per 31.12.2015 und per 31.12.2016) und ggf. eigene Aufzeichnungen (unterjährige Zählerstände) mitbringen!
 
 
Strom-Messgeräte verfügbar
Wenn man ein Strom-Messgerät ausleihen will, bitte auch 20 € als Pfand mitnehmen. Nach Rückgabe des Messgerätes erhält man den hinterlegten Betrag wieder zurück.
              
 
Informationsabend zur Energieeinsparung
In Zusammenarbeit mit C.A.R.M.E.N. laden die Stadtwerke Straubing zum Informationsabend mit Vorträgen zum Thema Energieeinsparung ein:
 
Donnerstag, den 02. Februar von 18:00 – 20:30 Uhr
 
Veranstaltungsort: Schulungs- und Ausstellungszentrum
                                  Schulgasse 18, 94315 Straubing
 
Veranstaltungsprogramm "Energiesparen im Alltag"  (680 kB)
Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.
12.01.2017 | Ansprechpartner Jahresabrechnungen

 Für alle Fragen rund um die Jahresabrechnung stehen Ihnen die Mitarbeiter der Abteilungen Verbrauchsabrechnung und Vertrieb im Kundenzentrum 1 der Stadtwerke (Verwaltungsgebäude/Holzfassade, Heerstr. 43 a) zur Verfügung, telefonisch erreichbar unter den Telefonnummern 09421/864-290, per Fax unter der Nr. 09421/864-252 oder per E-Mail unter abrechnung@stadtwerke-straubing.de. Hier können auch Adressänderungen und  Änderungswünsche zur Abschlagshöhe gemeldet werden.

Fragen zu den Tarifen beantworten die Vertriebsmitarbeiter unter den Telefonnummern 09421/864-251, -254 und -255 und -256, per Fax unter der Nr. 09421/864-253 oder per      E-Mail unter vertrieb@stadtwerke-straubing.de.
 
Für alle Rückfragen zur Abrechnung von EEG-und KWKG-Anlagen stehen Herr Harant (Tel. 09421/181) und Frau Dietl (Tel. 09421/864-182) zur Verfügung.
 
Unsere Bürozeiten im Kundenzentrum 1 und 2:
Montag – Donnerstag:    von 8.00 bis 12.30 Uhr     und     14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag:                            von 8.00 bis 12.00 Uhr
 
12.01.2017 | Wissenswertes zur Jahresabrechnung 2016

 

Seit 09.01.2017  werden die Jahresabrechnungen für 2016 zugestellt.
 
Unsere Wasserkunden erhalten dabei grundsätzlich 2 Postsendungen: Die Gebühren für Schmutzwasser müssen getrennt vom gelieferten Trinkwasser abgerechnet werden, da es sich hier rechtlich um einen Gebührenbescheid und nicht um eine Rechnung handelt. Dieser Bescheid wird von den Stadtwerken im Auftrag der Stadt Straubing erstellt.
 
 
Aktion Jahresablesung/Jahresabrechnung:
 
Von 28.11. bis 16.12. des vergangenen Jahres war ein Teil der Belegschaft der Stadtwerke im Stadtgebiet Straubing unterwegs, um die Zähler abzulesen und die Stände mittels mobilen Datenerfassungsgeräten zu erfassen. In den Netzgebieten  Aiterhofen, Feldkirchen, Salching und Straßkirchen wurden wie gewohnt Ablesekarten versandt, die Zählerstände wurden von den Kunden an die Stadtwerke gemeldet. 
 
Um einen vollständigen Jahresverbrauch abrechnen zu können, wurden die erfassten bzw. gemeldeten Zählerstände zum Stichtag 31.12.2016 vom Abrechnungssystem hochgerechnet.
 
Es wurden rund 48.200 Jahresabrechnungen erstellt, gedruckt und für den Versand vorbereitet. Alleine 3 Tage dauert die Produktion der Abrechnungen.
 
Insgesamt waren im letzten Jahr wiederum 11 Abschläge zu zahlen, erstmals am 1. Februar und letztmals am 1. Dezember.
 
Die Jahresabrechnung wird aufgrund der gesetzlichen Vorschriften immer umfangreicher und komplizierter. So müssen alle staatlich veranlassten Steuern, Abgaben und Umlagen sowie der Preisanteil des Netzes extra ausgewiesen werden. Dazu kommt noch eine Vielzahl allgemeiner Angaben, wie z. B. die Strom-kennzeichnung und die Hinweise gemäß Energiedienstleistungsgesetz. Seit  der Neuordnung des Energiewirtschaftsgesetzes enthält die Rechnung auch Informationen über Vertragsbindung und Kündigungsfristen für Strom und Gas sowie eine grafische Darstellung des Verbrauchs in Relation zur Vergleichskundengruppe.  
 
Diese Angaben sollen nach dem Willen des Gesetzgebers für mehr Transparenz beim Kunden sorgen, machen die Rechnung jedoch insgesamt immer unübersichtlicher.
 
Trotz dieser Fülle an Informationen kann der Kunde weiterhin bereits auf der ersten Seite der Rechnung feststellen, ob er ein Guthaben zurückbezahlt bekommt oder auf die bereits geleisteten Abschlagszahlungen noch etwas drauflegen muss.
 
 
Strom- und Gaspreise 2016 / Ausblick 2017
 
Bereits zum Jahresbeginn am 1. Januar 2016 hatten die Stadtwerke Straubing die Gaspreise für ihre Grundversorgungs- und Normsondervertragskunden um netto 0,25 Cent (brutto 0,30 Cent) je Kilowattstunde bzw. rund 4 % gesenkt.
 
Die Straubinger Gaskunden können sich freuen. Sie profitieren weiterhin von günstigen Bezugspreisen. Deshalb hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke GmbH einer weiteren Preissenkung zugestimmt. Der Arbeitspreis in der Grundversorgung sowie im Normsonderkundenvertrag wird zum 1. Januar 2017 um weitere 0,25 Cent je Kilowattstunde netto (0,30 Cent brutto) gesenkt. Kunden mit einem Jahresverbrauch von 20000 kWh sparen damit fast 60 Euro gegenüber 2016, das entspricht einer Preissenkung von 4,55 Prozent. Damit sinkt der Gaspreis zum dritten Mal in Folge: 2015 waren es 6,2 Prozent und 2016 vier Prozent weniger.
 
Anders sieht es beim Strom aus: Hier steigen die Preise ab 01.01.2017 an. Es ist die erste Erhöhung seit dem 01.01.2013. Im Jahr 2015 waren die Strompreise sogar noch gesunken. Die Kilowattstunde kostet künftig für den Haushaltskunden im Grundversorgungstarif 22,50 Cent netto (26,78 Cent brutto), das sind 1,08 Cent/kWh netto (1,29 Cent brutto) mehr als bisher. Bei einem Stromverbrauch von 3500 kWh bedeutet dies Mehrkosten von 37,80 Euro netto (44,98 Euro brutto) im Jahr.
 
Wesentliche Kostentreiber für die Strompreisanpassung sind dabei die EEG-Umlage (Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz) sowie die Netzentgelte. Für das Jahr 2017 wird die EEG-Umlage um rund 0,5 Cent teurer und liegt dann bei 6,88 Cent. Und auch die Netzentgelte steigen: Insgesamt um 0.79 Cent/kWh bei einem Verbrauch von 3500 kWh, aufgeteilt in Arbeitspreis (0,45 Cent auf 5,90 Cent/kWh) und Grundpreis von 25,00 EUR jährlich.
 
Preisänderungen bereits in monatlichen Abschlagszahlungen berücksichtigt
 
Sowohl die Gaspreissenkung als auch die Strompreiserhöhung wurden in den neu ermittelten Abschlagszahlungen für das Jahr 2017 (aufgelistet auf der ersten Rechnungsseite im unteren Teil) bereits berücksichtigt.
12.01.2017 | Jahresabrechnung EEG- und KWKG-Anlagen

 

Mittlerweile speisen alleine 2435 PV-Anlagen etwa 78 Mio kWh Strom in das Stadtwerke-Netz ein. Im Vergleich zum Vorjahr hat es 2016 etwa 190 Sonnenstunden weniger gegeben, was sich natürlich auf die Erzeugung der Photovoltaikanlagen auswirkt hat.

Die Abrechnungen für EEG-Anlagen werden durch einen externen Dienstleister erstellt und voraussichtlich in der vorletzten Januar-Woche versandt.

22 Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von 1750 kWel sind an unser Netz angeschlossen, die etwa 2,3 Mio kWh eingespeist haben und gemäß KWKG vergütet werden.

Die Abrechnungen erfolgen wegen des quartalsweise veröffentlichten Börsenpreises ¼-jährlich. Die Jahresabrechnung dieser Anlagen erfolgt voraussichtlich erst Ende Februar, weil dazu noch eine umfangreiche Ermittlung der vermiedenen Netznutzungsentgelte erforderlich ist. 

 

Für alle Rückfragen zur Abrechnung von EEG-und KWKG-Anlagen stehen Herr Harant (Tel. 09421/181) und Frau Dietl (Tel. 09421/864-182) zur Verfügung.

 

27.12.2016 Pendelbus kostenpflichtig ab 02.01.2017

Bereits seit 1990 dreht der Pendelbus zwischen dem Parkplatz am Hagen und der Innenstadt seine Runden, damals allerdings nur in der Vorweihnachtszeit. Seit 2002 wurde dieser kostenlose Service ganzjährig angeboten.

Ab 02.01.2017 wird der Service nun kostenpflichtig. Diese Entscheidung entstand zusammen mit dem Stadtmarketing, der Werbegemeinschaft und den Einzelhändlern.
 
Statt wie bisher eine Werbung der Einzelhändler auf dem Pendelbus zu positionieren, wird ein Rückvergütungssystem mittels der erworbenen Fahrscheine eingeführt. Dies bedeutet, dass der Fahrschein als Coupon in einem teilnehmenden Geschäft eingelöst werden kann und die Fahrtkosten für den Pendelbus vom Einzelhändler erstattet werden. Je 10 Euro Einkaufswert kann ein Coupon eingelöst werden.
 
Die Fahrpreise:
Einzelfahrt:                        0,50 €
Hin- und Rückfahrt:           1,00 €
 
Die Fahrscheine sind beim Busfahrer erhältlich. Eine Liste der teilnehmenden Geschäfte hängt im Pendelbus aus.

 

22.12.2016 Die Generalsanierung AQUAtherm wird verschoben
weiter

Unschöne Konsequenz der ersten Ausschreibungsergebnisse - die Generalsanierung des Hallenbades verschiebt sich um ein Jahr

 

Aktuelle Baustellen
weiter

Wir halten unser Leitungsnetz für Sie immer auf dem neuesten Stand. Bitte haben Sie Verständnis, dass es dadurch gelegentlich zu Behinderungen kommen kann.
Hier haben wir unsere größten Baustellen für Sie zusammengestellt.

Öffnungszeiten

Verbrauchsabrechnung, Vertrieb, Verkehrsbüro und
EEG-Abrechnung/Energieberatung

Kundenzentrum 1 und 2,  Heerstraße 43 und 43a
MO - DO: 8.00 - 12.30 Uhr | 14.00 - 16.00 Uhr
FR: 8.00 - 12.00 Uhr

Hauptverwaltung

Hauptverwaltung, Sedanstraße 10
MO - DO: 8.00 - 12.30 Uhr | 13.30 - 16.30 Uhr
FR: 8.00 - 13.00 Uhr

Kunden Service

Symbol Telefon Entstördienst Tag & Nacht 
Vermittlung: 
0 94 21 / 8 64 -0
Symbol Brief Ansprechpartner
Symbol Formulare

Formularcenter
 
Seite drucken
Zurück
Design by SITEFACT
Impressum  |  Datenschutz  |  Intranet